Über mich

Dort wo mein Hammer liegt, dort bleib ich...

 Nach der Lehre zum Schmied/Schlosser, zog ich alsbald als zünftig reisender Handwerksgeselle 3.5 Jahre in die Fremde. Ich arbeitete bei zahlreichen Schmieden in Europa, lebte nach altem Brauch der fremdgeschriebenen Gesellen. Dank meinen jahrelangen Einblicken in die verschiedensten Formen der Schmiedekunst, bin ich heute in der Lage, beinahe jeden Kundenwunsch fachgerecht auszuführen. Im Jahre 2017 hatte ich zudem die Möglichkeit, mich am europäischen Zentrum für Berufe in der Denkmalpflege in Thiene/Italien weiterzubilden.  Fachgerechte Beratung und stilsichere Ausführungen sind mir ein grosses Anliegen. 

Nun habe ich nach einigem Suchen einen Platz für meinen Amboss gefunden: in Aarau zwischen flüssiger Bronze und klingenden Glocken. Hier soll von nun an auch das Hämmern und Rauchen aus der Schmiede verkünden, was geschaffen wird.